Coast to Caost - 10. Juni

11. Juni 2009 | Von Boxi | Kategorie: Coast to Coast
leadimage

Als wir morgens aus dem Fenster des Rifugio Carrara schauen sehen wir - nichts. Nebel hat uns eingehüllt und auch eine Stunde später schauts nicht besser aus…es regnet. Also machen wir uns spät,um 11Uhr etwa, auf die Socken. Ein ruhiger Wandertag erwartet uns, mittags treffen wir einen Studenten, der sich in einer kleinen Biwakschachtel für eine Woche häuslich niedergelassen hat und uns (zum Glück) zu Spaghetti einlädt, denn das große Rifugio auf unserem Weg ist geschlossen

Nach einem ganzen Tag Laufen,was hier in den Bergen ca. 5 km Luftlinie ausmacht, sitzen wir jetzt zu zweit in einer kleinen Blech-Biwakschachtel, Urs macht ein Feuer und wir haben zum Abendessen Pizza. Pizza? Ja, halt ein erst 2 Monate abgelaufenes Fladenbrot (hier gefunden ), belegt mit ein paar Tomaten und Olivenöl

Morgen dann ein guter Startplatz,das Geläde ist perfekt zum Fliegen. Das Wetter? Haltet uns die Daumen.

Jetzt den Track mit GPS Satellite Messenger live verfolgen.

Info zu Livetracking:
Bereits 2003 nutzten Veranstalter und Athleten beim Red Bull x-alps adventure race per GPS und Handy die Online-Positionsbestimmung, auch Live-tracking genannt. Damals mußten wir einen batteriefressenden, zentnerschweren und unhandlichen GPS Empfänger mit einem integrierten GSM-Modul mitnehmen.

Bereits bei den x-alps 2005 erfolgte die Verbindung zwischen einem handelsüblichen GPS und dem Handy mit einem Kabel. Für unser Live-Tracking durch die Pyrenäen konnten wir bereits 2006 die Positionen des Fluginstruments mittels blue-tooth auf das Handy verbinden, und so die Daten auf den Server schicken. Unser Freund Harry programmierte eigens eine Homepage für unsere Tour und stellte die “tracks” für alle Interessenten zur Verfügung

Seit ca. 2008 gibt es nun ein neues Gerät, mit dem jeder “sein” Live tracking auf einfachste Weise realisieren kann. Mit dem “Spot messenger” können wir bequem und ohne Aufwand unsere aktuelle Position über GPS-Signale auf eine fertig eingerichtete Internetseite schicken http://international.findmespot.com. Die Positionsdaten werden alle 10 min. verschickt und der User kann über die üblichen www.maps.google.com Funktionen z.B. genau beobachten, unter welchen Baum wir gerade unsrere Siesta halten. Nützliche Funktionen wie z.B. die Notruf-Funktion kann für schnelle Hilfe im Notfall eingesetzt werden, auch wenn wir kein GSM (Handy) Netz haben.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar